>

Rückblick: Open Air Gampel 2018

4 Tage, 4 Nächte, rund 40 Bands und über 112‘000 Festivalfreunde waren die Zutaten, damit auch die Ausgabe 2018 zur gelungenen «Iischi Party» wurde. Die Festivalveranstalter ziehen eine äusserst positive Bilanz. Stabile Besucherzahlen, zahlreiche musikalische Highlights, ein festfreudiges aber friedliches Publikum sowie herrliches Wetter prägten das 33. Open Air Gampel.

Auch 2018 präsentierte der Programmverantwortliche Roman Pfammatter ein äusserst vielfältiges Line up. Kaum zu übertreffen war die mit reichlich Power gewürzte Show von Macklemore, der als Headliner vom Donnerstag dem Publikum mächtig einheizte. Allen voran überraschten Marteria sowie die Chemical Brothers mit aussergewöhnlichen eindrücklichen Laser- und Video-Shows. Etwas minimalistischer in der Aufmachung, jedoch nicht umso weniger kraftvoll waren die Darbietungen der Gebrüder Leto von Thirty Seconds to Mars oder auch der Schweden Mando Diao, die, aktuell mit neuem Sänger, bereits zum vierten Mal die Massen in Gampel begeisterten.

Grossartige Momente garantierten etliche Schweizer Künstler, allen voran Hecht, die mithilfe einer mobilen Rollbühne mitten im Publikum spielten. Aber auch die rappigen Shows von Steff la Cheffe und Dodo kamen bestens an. Während des Konzerts der Iren Kodaline, nach 2013 bereits zum zweiten Mal in Gampel, war das Gelände vor der Red Stage berstend voll. Sie wurden heuer von der Gemeinde Gampel-Bratsch geehrt und konnten am Samstagnachmittag kurz vor ihrem Auftritt den begehrten Stern auf dem Walk of Stars enthüllen.

Den gesamten Rückblick auf das Open Air Gampel und mehr findest Du auf der Website

www.openairgampel.ch

Zurück

Newsletter abonnieren

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch die Newsletter-Software dodeley einverstanden.